Perspektive

Die Firma SaSaTrans GmbH bietet diverse Leistungen im Bereich Functional Safety Automotive an:

  • ISO 26262, Part 2:
    • Chapter 6:
      • Erstellen des Safety Plans
      • Durchführen von Safety Assessments
  • ISO 26262, Part 3:
    • Chapter 5:
      • Erstellen der Item Definition
    • Chapter 7:
      • Managen der Hazard Analyse and Risk Assessment
    • Chapter 8:
      • Erstellen des Functional Safety Concept
      • Analyse der Funktionen und Darstellung der FuSi relevanten Teilfunktionenen
      • Wenn möglich: Darstellen der Funktionen in einem Zuverlässigkeitsblockdiagramm (RBD) zur ersten Aufteilung des ASIL und der Fehlertoleranzzeit (FTTI)
      • Entwickeln der funktionalen Sicherheitsanforderungen aus den Ergebnissen der Gefahrenanalyse und Risikobewertung (H&R)
      • Ableiten der Testanforderungen für Verifikation und Validierung
      • Überprüfen der Tests und deren Ergebnisse
      • Einbringen der Safety Aspects in das FMEA-Team
  • ISO 26262, Part 4:
    • Chapter 6:
      • Erstellen der Technical safety requirement specification
      • Analyse des Systems und Darstellung der Wirkwege in einem Zuverlässigkeitsblockdiagramm (RBD) zur Aufteilung des ASIL, der Fehlertoleranzzeiten (FTTI), der Ausfallrate (PMHF)
      • Entwickeln der technischen Sicherheitsanforderungen aus dem funktionalen Konzept
      • Ableiten der Testanforderungen für die Verifikation
      • Überprüfen der Tests und deren Ergebnisse
      • Erstellen des Safety Analysis Reports
      • Erstellen einer Fehlerbaumanalyse (FTA)
      • Kommunikation mit dem Zulieferer über:
      • Anfrage Lastenheft (RFQ) und
      • Entwicklungsschnittstellenvereinbarung (DIA) (Interfaces within distributed developments, ISO 26262, Part 8, Chapter 5)
      • Prüfen der zugelieferten Dokumente (z.B. FMEDA) und Klärung der Inhalte
    • Chapter 10:
      • Erstellen des Functional Safety Assessment Reports
  • ISO 26262, Part 5:
    • Allgemein:
      • den Status festzustellen, ob:
      • das Team entsprechend ISO 26262, Part 5 sichere Hardware entwickeln kann
      • der Hardwareentwicklungsprozess der ISO 26262, Part 5 entspricht
    • Chapter 6:
      • Erstellen einer Hardware Safety Requirements Specification
      • Unterstützung bei der Erstellung einer Hardware-Software-Schnittstellen Spezifikation
    • Chapter 7:
      • Erstellen eines Hardware Safety Analysis Reports
    • Chapter 8:
      • Erstellen der FMEDA im Team
  • ISO 26262, Part 6:
    • Allgemein:
      • den Status feststellen, ob:
      • das Team entsprechend ISO 26262, Part 6 sichere Software entwickeln kann
      • der Softwareentwicklungsprozess der ISO 26262, Part 6 entspricht
    • Chapter 6:
      • Erstellen einer Software Safety Requirements Specification
      • Unterstützung bei der Erstellung einer Hardware-Software-Schnittstellen Spezifikation
  • ISO 26262, Part 7:
    • Chapter 5:
      • Erstellen des Safety-Related-Content für den Produktionsplan
      • Assessment-Report für die Fähigkeit ein Safety Product zu produzieren
    • Chapter 6:
      • Erstellen des Safety-Related-Content für die Wartung
      • Erstellen des Safety-Related-Content für die Stilllegung
  • ISO 26262, Part 8:
    • Part 8 stellt Anforderungen an die notwendigen Arbeitstechniken. Diese müssen von dem Projekt eingehalten werden. Selbstverständlich gelten sie auch für den Safety Manager.
  • ISO 26262, Part 9:
    • Chapter 5: Decomposition
      • Die Dekomposition ermöglicht sichere Systeme mit bezahlbaren Kosten zu erstellen. Um eine ISO 26262 konforme Architektur zu erstellen, müssen die Regeln von Chapter 5 eingehalten werden.
    • Chapter 6: Criteria for Coexistence of elements
      • Notwendiger Nachweis beim Zusammenspiel der einzelnen Konfigurationselemente.
    • Chapter 7: Analysis of dependent failures
      • Eine Architektur mit decomponierten Anteilen muss den Nachweis erbringen, ob ein Fehler derart auf die dekomponierten Elemente wirken könnte, dass dieser Fehler auch auf das Sicherheitsziel durchschlägt. Ist das der Fall, müssen weitere Maßnahmen angestoßen werden.
    • Chapter 8: Safety Analyses